Kommoden mit einer barocken Ästhetik – eine alte alte Tradition



Ein barocker Kommoden ähnelt den modernen Kommoden, die eine oder zwei Schubladen aufweisen, die typischerweise aus Metall hergestellt sind. Die Designs sind sehr klassisch, und der Stil ist in der Regel dem des 18. Jh-Stils sehr ähnlich. In der Tat betrachten viele Menschen diese Art von Kommode, um eine Antike zu sein, da sie lange vor dem Aufkommen der Masse konstruiert wurden, die wir heute vertraut sind. Einige dieser Kommranten wurden von Einzelpersonen von ihrem Haus von Hand gefertigt.

Es ist interessant zu beachten, dass es mehrere Arten von Barockkern gibt, die heute auf dem Markt erhältlich sind. Einige dieser Arten von Kommoden-Schubladen haben unterschiedliche Beinstile als andere Arten von Kommoden. Dies ist eine großartige Möglichkeit, um ein einzigartiges Anziehungskraft für Ihr Wohnzimmer, ein Schlafzimmer oder ein solide Badezimmer hinzuzufügen. Es gibt verschiedene Arten von Arten von Barockmöbeln, die erworben werden können. Schauen Sie sich alle Optionen an, die vor Ihnen verfügbar sind.

Eine Art dieser Möbel ist ein gekrümmtes Barockfurnier. Diese werden typischerweise aus Holz errichtet, aber einige werden auch aus Glas aufgebaut. Viele der komplizierteren Stücke werden Walnussfurnier für ihren Körper verwenden. Die gekrümmten Schubladen neigen dazu, etwa 30 Zoll lang zu sein und können in der Mitte gebogen werden, oder nur an einem Ende.

Ein anderer Stil dieser Art von Möbeln ist tendenziell ein gerades, gefüttertes Barock-Ästhetik, das eine Massivholzkonstruktion aufweist. Die flache Oberseite wird aus Hartholz hergestellt, und die Schubladen werden aus Walnussfurnier errichtet. Das flache TOP bietet ein sehr modernes Erscheinungsbild, das in der Epoche in früher Amerika sehr einzigartig ist.

Die letzte Art von barocker Kommode besteht aus Massivholz. Diese verfügen über größere Schubladen als die vorherigen beiden Typen. Die meisten davon werden ein sehr offenes Design haben, das die großen Schubladen aufnehmen kann. Diese Art von Möbeln enthält in der Regel eine oder zwei kleinere Schubladen mit den großen Schubladen. Das an der Unterseite verwendete Walnussfurnier bietet einen schönen Kontrast zum schönen Holz, der zum Bau der Kommode verwendet wird.

Einige der häufigsten Materialien, die zur Errichtung dieser schönen Kommode verwendet werden, sind Mahagoni, Kirsche und Walnuss. Jeder von diesen bietet ein einzigartiges Look, das nicht mit anderen Arten von barocken Möbeln dupliziert werden kann. Alle drei dieser verschiedenen Wälder bieten einen schönen Look, aber sie haben auch ihre eigenen einzigartigen Merkmale, in denen jedes davon als einzigartige Designs betrachtet wird.

Eine andere Art von barocken Brustspieler besteht aus geschnitzten Hartholz. Diese Arten von Kommoden haben sowohl gekrümmte als auch gerade Schubladen und die gesamte Einheit wird in einem bestimmten Filzmaterial abgedeckt. Da diese Kommoden größer sind als andere Stile, werden sie in der Regel mehr Zimmer aufnehmen als die beiden vorherigen diskutierten.

Einige andere interessante Sorten von Holz, die zum Bau dieser schönen barocken Truhen verwendet wurden, zählen Alligator-Hartholz, Mahagoni und Weiden. Alle diese bieten ein einzigartiges Look, das nur in einem bestimmten Laden gefunden werden kann. Wenn Sie nach einem eleganten Weg suchen, um Ihre Kleidungsstücke zu speichern, gibt es keine bessere Option als eine baroque Kommode.

Im späten Anteil des 19. Jahrhunderts ergab ein individuelles namens Antonio Glazio, was als einer der ersten Variationen der heutigen Barockmöbel angesehen wird, die wir heute kennen. Dieses Stück als Rokoko-Stil bekannt wurde dieses Stück basierend auf dem damals üblichen Farbdesign. Die Person, die dieses Möbelstück erstellt hat, konnte auch die Natur nutzen, die die meisten Sorten von Holz hatten. Durch die Verwendung von Redwood konnte er ein Stück Möbel schaffen, das einzigartig in dem Sinne war, dass er nicht die typischen Eigenschaften hatte, die mit dem traditionellen Stil verbunden waren.

Aufgrund der Tatsache, dass die baroque Kommode häufig größer als andere Stile ist, wird es oft von einem großen dekorativen Spiegel begleitet. Da Spiegel im späten Teil des 19. Jahrhunderts äußerst beliebt sind, konnten viele Geschäfte diese Stücke mit Spiegelrahmenrahmen erstellen, die den in der Gestaltung verwendeten Farben entsprechen. Neben dem Spiegel enthielten viele dieser Truhen große Glastüren, die gekrümmt waren. Dies machte es leicht, die Schubladen zu öffnen, wodurch eine große Auswahl an Kleidungsstörungen darin erlaubte, in ihnen aufbewahrt zu werden.

Während des späten Teils des 19. Jahrhunderts wurden barocken ästhetische Möbel aufgrund der Beliebtheit neuer europäischer Architekturstile noch beliebter. Diese neuen Stile zentrieren sich um das Konzept der Fliesenböden, die den Einsatz größerer Fliesen erfordern. Aufgrund der Tatsache, dass Walnuss ein schönes und langlebiges Material ist, wurde es häufig zum Entwerfen des Fußbodens verwendet. Viele Male würden unterschiedliche Fliesen verwendet, um die Böden noch ansprechender zu machen. Barocke Kommoden und andere Möbelstücke hatten oft aufwendige Türdesigns, die aus Walnuss hergestellt wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.